Company Logo

Aktuelle Termine

Keine Termine

Unwetterwarnungen

Elektroautos als Gefahr!


 

"Elektro- und Hybridfahrzeuge - Maßnahmen beim Einsatz"

 

 

 

Diese Schulung hielt HBI Handl - ASB für Fahrzeug und Gerätedienst - im Rahmen der Abschnittsdienstbesprechung am Donnerstag den 21.03.2013 in Mank.

 

 

Die Veranstaltung stieß auf großes Interesse und so waren neben den Kommanden zahlreiche Fachchargen, Ausbildner und Gruppenkommandanten vor Ort.

Ziel des Vortrages war es, die Kameraden im Umgang mit Elektrofahrzeugen zu sensibilisieren. Dabei erläuterte Kamerad Handl die mitunter tödlichen Gefahren im Hochvoltbereich und zeigte auf, was bei verunfallten E-Autos beachtet werden muss. Wie man sie erkennt, welche Sicherheitssysteme verbaut sind, aber auch, dass jedes Elektroauto anders aufgebaut ist. Es gibt zum Beispiel keine einheitlichen Akkusysteme. Jeder Hersteller hat sein eigenes Akkusystem entwickelt, das Eigenheiten hat und speziell behandelt werden muss. Dazu kommt, dass sich die Akkus je nach Automodell an verschiedenen Positionen im Auto befinden. „Die einen haben die Akkus im Motorraum, die anderen im Unterboden oder unter der Hecksitzbank“, erklärte Handl.

 

HBI Handl wies wieder einmal auf die Wichtigkeit der Rettungskarten hin, die gerade hier extrem wertvoll für die Retter als auch die verletzte Person in einem verunfallten E-Auto ist. Das Vorhandensein einer solchen Karte unter der Sonnenblende kann im Ernstfall wertvolle Zeit bringen.

Wir müssen schnell erkennen, dass ein E-Auto in einen Unfall verwickelt ist, und nur wenn wir wissen, welche Stoffe und Bauteile sich wo im Auto befinden, können wir entsprechend reagieren und der Gefahr entgehen mit den Schneide- und Spreizwerkzeugen den Akku oder die Hochvoltleitungen zu beschädigen. Dies wiederum ist die Voraussetzung um den Verletzten, aber auch uns selbst nicht zu gefährden. Und die Zeit bei Unfällen spielt immer eine große Rolle.

 

Also darum wieder einmal der Aufruf an alle Autofahrer:  Rettungskarte!

Link zum ÖAMTC - Rettungskarte ausdrucken! 

Link zum ARBÖ - Rettungskarte ausdrucken!

Auch hier können sie ihre Rettungskarte finden und ausdrucken: ADAC

 

Drucken sie sich die Rettungskarte ihres Autos aus und stecken sie diese hinter die Sonnenblende der Fahrerseite. Dies bringt im Notfall Zeit und dies nicht nur bei E-Autos. Denn die modernen Autos haben eine Vielzahl an Sicherheitseinrichtungen die zwar ihr Leben schützen aber andererseits die Schaffung eines notwendigen Zuganges um einiges erschweren können.

 

Die Gefahr lauert in der Karosserie! Wie automobiler Starkstrom zulangen kann, weiß man seit einem Unfall 2008 in der Formel 1: Beim Berühren der Karosserie eines mit dem Energie-Rückgewinnungssystem KERS ausgerüsteten Rennwagens wurde ein Mechaniker in der Boxengasse zu Boden geworfen. Grund soll ein Konstruktionsfehler im Hochvolt-System gewesen sein. "Die gleiche Gefahr besteht grundsätzlich bei jedem elektrobetriebenen Fahrzeug", warnt ein Experte für Hochvolt-Sicherheit beim Elektronikzulieferer Bender. Eine Pkw-Stahlkarosserie sei ebenso leitfähig wie Kohlefaserverbundstrukturen von Rennfahrzeugen.

 

 


 Noch einige links zum Thema Elektro - Hybrid Autos.

Das erste Elektro Auto im Crash-Test - Eine Überraschung - ADAC crasht Elektroauto: i-MiEV besteht Härtetest

Elektro-Auto: Der Tesla Roadster - Sportwagen mit 288 PS - "maintower

bericht - poalmi


 



Heute 12 Besucher/ Diese Woche 12 Besucher/ Diesen Monat 3590 Besucher/ Seit 01/12 Gesamtbesucher 546671

Aktuell sind 14 Gäste und keine Mitglieder online