Company Logo

Aktuelle Termine

Keine Termine

Unwetterwarnungen

Trauer um EHLM Johann Klauser

klauser_Johann Web 1

 

 

Unser Kamerad EHLM Johann "Killi" Klauser ist am 28.06.2018 im 68. Lebensjahr seinen Verletzungen

nach einem Sturz (vor längerer Zeit) erlegen und friedlich im Herrn entschlafen.

Heute mussten wir endgültig Abschied nehmen und begleiteten Kili auf seinem letzten Weg zu seiner Ruhestätte am Ortsfriedhof in Oberndorf.  

 

 

 

 

 

 55604257

  

Wir hatten die traurige Pflicht,

von unserem allseits beliebten Kamerad "Killi" Abschied zu nehmen.

 

 

EHLM Johann Klauser



EHLM Johann Klauser

 

EHLM Johann Klauser

Seit 04.12.1971 
bei der Freiwilligen Feuerwehr 

 
Funktion:

Reserve

Sachbearbeiter Schadstoff von 1995 - 2011

ehemaliges Bewerbsgruppenmitglied in Brunnwiesen 

 

Leistungsabzeichen:

Feuerwehrleistungsabzeichen in Bronze (1972)
 Feuerwehrleistungsabzeichen in Silber (1972)

 

Auszeichnungen:

Verdienstzeichen des NÖ LFV
3. Klasse in Bronze (2004)

Ehrenzeichen für 25 jährige verdienstvolle Tätigkeit
auf dem Gebiete des Feuerwehr- und Rettungswesens

Ehrenzeichen für 40 jährige verdienstvolle Tätigkeit
auf dem Gebiete des Feuerwehr- und Rettungswesens

Verdienstmedaille des NÖ Landesfeuerwehrverbandes
3. Klasse (2015)

 

 

 

Trauerrede unseres Kommandanten ABI MAnfred Babinger
beim Requiem am 04. Juli 2018 in Oberndorf n der Melk: 

 

Hochwürdige Geistlichkeit, trauernde Familienangehörige, geschätzte Kameraden, werte Trauergemeinde!


Wir haben uns heute hier versammelt, um von unserem Kameraden EHLM Johann Klauser Abschied zu nehmen und ihm die letzte Ehre zu erweisen.  

In diesen schweren Stunden gehört unser ganzes Mitgefühl den Angehörigen unseres Kameraden und all seinen unzähligen Freunden. 

 

Als wir im Februar die Nachricht von seinem Sturz erhielten, war dies ein großer Schock für uns, noch viel mehr dann, vorige Woche, die Nachricht vom seinem Ableben.

 

Unser Kamerad Johann Klauser, bei sehr vielen bekannt als Killi, trat 1972 zur FF Oberndorf/Melk bei.

Damals waren es 9 Kameraden, die zeitgleich aufgenommen wurden. Er erwarb kurz darauf beim Landesbewerb das Feuerwehrleistungsabzeichen in Bronze und Silber.

Im Jahr 1981wurde Killi zur FF Brunnwiesen überstellt.

 

Leistungsbewerbe waren sein Herzblut, er war Jahrzehnte mit Leib und Seele Mitglied der über die Grenzen hinaus bekannten und auch sehr erfolgreichen Bewerbsgruppe Brunnwiesen. Er absolvierte auch den Grund-, und Atemschutzgeräteträgerlehrgang. Der Atemschutz und das Sachgebiet Gefährliche Stoffe, sprich der Selbstschutz der Kameraden waren ihm immer sehr wichtig. Er legte auch den Gruppenkommandantenkurs erfolgreich ab und war dann über 16 Jahre Sachbearbeiter für Schadstoffe.  

Killi war über viele, viele Jahre auch ein sehr verlässlicher Neujahrsammler, durch seine Beliebtheit und Bekanntheit bei der Bevölkerung, war ihm das immer ein großes Anliegen.  

 

Für seine Leistungen wurde Killi mit dem Ehrenzeichen für 25 jährige und 40 jährige Tätigkeit auf dem Gebiete des Feuerwehr- und Rettungswesen ausgezeichnet.  

2004 erhielt er für seinen besonderen Einsatz das Verdienstzeichen des NÖ Landesfeuerwehrverbandes der 3 Klasse in Bronze, 2015 erhielt er die Verdienstmedaille in Bronze.

Killi stand nie immer Vordergrund, er war aber immer da, wenn es Arbeit gab, bzw. wenn Not am Mann war. Man kann sagen, Hilfsbereitschaft war ein zweiter weiterer Vorname von ihm. Er war ein Kamerad mit Handschlagqualität, mit ihm konnte man Pferde stehlen gehen, wie man so schön sagt.  

Die FF Brunnwiesen lag ihm sehr am Herzen, er vertrat unsere Wehr auch nach außen immer gerne, war es mit seinen zahlreichen Besuchen als Fan der Wettkampfgruppen bei Bewerben oder auch auf vielen Festen in der Umgebung, Killi hat man immer in Uniform angetroffen.  

Er hat auch nie einen Unterschied zwischen Alt und Jung gemacht, für ihn waren alle Kameraden gleich, man konnte von ihm viel lernen, auch fürs Leben.  

Killi wird nicht nur in Wieselburg fehlen, mit seinen fröhlichen Spaziergängen, hat er schon fast zum Ortsbild gehört, wie es auch Dietmar Ramharter gestern bei der Betstunde schon erwähnt hat.

Er wird auch uns in Brunnwiesen sehr fehlen!  

 

Wir werden unserem Verstorbenen immer ein ehrendes Gedenken bewahren. Als Zeichen des Dankes werden wir an seiner letzten Ruhestätte einen Kranz niederlegen.  

 

Die Freiwillige Feuerwehr Brunnwiesen, die Wettkampfgruppe, das Ehrenkommando und alle Kameraden des Aktiv- und Ruhestandes sagen DANKE.

 

Danke für die tolle Kameradschaft

 

Danke für die Pflichterfüllung im Dienste des Nächsten

 

Danke für die über 40 Jahre Freiwilligkeit

 

Geschätzter Kamerad Klauser, lieber Kill, ruhe in Frieden und ein letztes Gut Wehr.

 

 

 

 

 



Heute 22 Besucher/ Diese Woche 1798 Besucher/ Diesen Monat 5456 Besucher/ Seit 01/12 Gesamtbesucher 473204

Aktuell sind 42 Gäste und keine Mitglieder online