Company Logo

Aktuelle Termine

Do Dez 21 @17:00 -
Friedenslichtübergabe / Bad Vöslau
So Dez 24
Heiliger Abend
Mo Dez 25
Christtag
Di Dez 26
Stefanietag

Unwetterwarnungen

Login Mitglieder

Schulungsunterlagen - Laiendefibrilation - Defibrilation gespendet! -


 

 

 Laiendefribilator in unserer Wehr!

Gespendet  durch unseren  FF Arzt Dr. Andreas Fritsch

 

(Foto: Franz Crepaz / Kronen Zeitung)

 

 

 

 

Seit Jahreswechsel begleitet uns ein Laiendefibrilator bei unseren Einsätzen.
Solch ein, mitunter lebensrettendes Gerät, wurde uns durch unseren Feuerwehrarzt Dr. Fritsch gespendet.
Bei der Jahreshauptversammlung überreichte Dr. Fritsch das Gerät. Gerne übernahm ich als Sachbearbeiter des Feuerwehrmedizinischen Dienstes dieses tolle Geschenk!



Herzlichen Dank dafür!  

 

 

 

 

Der "Defi" wird uns ab nun auf unseren Einsätzen begleiten. Am  Bild sehen Sie den verstaueten Defibrilator in unserem  TLF 4000. Aber nicht nur bei Einsätzen, sondern auch so (z.B:  bei  unseren diversen Veranstaltungen) steht das Gerät  bereit .  

Dieses Gerät kann helfen bei „plötzlich auftretendem  Herztod“ Leben zu retten! Fast immer handelt es sich dabei um  Kammerflimmern. Einzig sichere, wirksame Maßnahme dagegen ist rasche Wiederbelebung und rasche Defibrilation!

Laien - Defirbilatoren findet man immer öfter an öffentlichen Orten. Der Defibrilator ist  eine Unterstützung bei den Wiederbelebungsmaßnahmen und ist ohne Ihr Engagement und ihre Zivilcourage nutzlos.  Nicht immer ist jemand vor Ort der die Wiederbelebungsmaßnahmen einleitet. Mitunter sind es vielleicht gerade Sie der Leben retten kann!

Gefährdung nur durch Nichtstun möglich

Der Ersthelfer kann den Patienten also nicht durch versehentliche Defribrillation gefährden, sondern allenfalls sein Leben retten, sogar der Rhythmus und die Reihenfolge der unerlässlichen Herz-Lungen-Wiederbelebung (HLW) wird mittels Sprachanweisung und akustischen Signalen begleitet.

 

Standorte eines Defibrilators sind in Österreich und Deutschland einheitlich gekennzeichnet. Wo Sie dieses grüne Zeichen sehen, bzw. hinter dieser Tür befindet sich ein soclch nützliches mitunter lebensrettendes Gerät!

 

  

 

Auch finden Sie hier 2 Videos über youtube die meiner Meinung nach helfen können, einerseits die mit Unsicherheit verbundene Angst zu beseitigen, und andererseits den Ablauf einer Wiederbelebung in Erinnerung rufen solle. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Dieses Video zeigt das Gerät, welches durch unseren Feuerwehrarzt Dr. Andreas Fritsch der FF gesponsert wurde und so bei Einsätzen vor Ort ist. Das Video ist leider nur in englischer Sprache vorhanden:

  

 

 

 

 Im Namen der Feuerwehr Brunnwiesen ein herzliches Dankeschön an unseren Feuerwehrarzt Dr. Andreas Fritsch für die großzügige Unterstützung.



 

 



Heute 65 Besucher/ Diese Woche 1132 Besucher/ Diesen Monat 3224 Besucher/ Seit 01/12 Gesamtbesucher 426224

Aktuell sind 92 Gäste und keine Mitglieder online